Aktuelles

16. Harlachinger Palliativsymposion - 6. April 2016

Mittwoch, 11. Januar 2017 - 13:50 Uhr

 

Leitlinien in der Palliativmedizin – Hilfe oder Hindernis?

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

hiermit möchten wir Sie herzlich zu unserem 16. Harlachinger Palliativsymposium einladen. Dank großer Fortschritte in der Therapie haben sich die Überlebenschancen krebskranker Patienten in Deutschland in den letzten Jahrzehnten verbessert. Es werden in den nächsten zehn Jahren aber zunehmend mehr Patienten von individuellem Leid einer Krebserkrankung betroffen sein. Die Verbesserung der Behandlungsqualität ist im Rahmen des nationalen Krebsplans gesundheitspolitisch forciert worden. Evidenzbasierte Leitlinien sollen der Umsetzung der Behandlungsqualität helfen. Die Sicherstellung einer effizienten onkologischen Behandlung schließt auch die palliativmedizinische Betreuung der Krebserkrankungen mit ein.

Seit Mai 2015 liegt die S3-Leitlinie „Palliativmedizin für Patienten mit einer nicht heilbaren Krebserkrankung“ vor. Die neue S3-Leitlinie behandelt sieben palliativmedizinische Themenkomplexe wie die Therapie von Schmerzen, Atemnot, Depressionen und auch das Thema Kommunikation mit unheilbar kranken Menschen.

Es ist uns gelungen für unsere Vorträge Referenten zu gewinnen, die bei der Erstellung der Leitlinien aktiv mitgewirkt haben.

Frau Prof. Bausewein war mit Prof. Voltz aus Köln hauptverantwortliche Koordinatorin der Leitlinie. Frau Bausewein wird berichten, wie Leitlinien grundsätzlich entwickelt werden, was der Begriff S3-Leitlinien bedeutet, was Leitlinien bewirken können und auch wo Schwächen von Leitlinien im Bereich der Palliativmedizin liegen können. Außerdem wird sie in ihrem Vortrag die Essentials aus den Leitlinien zum Thema Atemnot referieren.

Herr PD Dr. Martin Fegg beleuchtet die Empfehlungen zur Erkennung und zur Behandlung von Depressionen bei unheilbar kranken Tumorpatienten. Depressionen im Verlauf einer Krebserkrankung sind häufig. Was helfen kann sie zu lindern, haben die Leitlinien-Autoren untersucht. Herr Fegg hat aktiv diesen Abschnitt der Leitlinien mit erstellt.

Frau Dr. Pia Heußner wird uns über Wege zur gelungenen Kommunikation mit unseren schwerkranken Patienten und deren Angehörigen berichten. Frau Heußner ist langjährig im Bereich Psycho-Onkologie tätig und hat als Therapeutin ein hohes Maß an Erfahrung mit diesem Thema und war im Erstellungsprozess der Leitlinien eingebunden.

Wir wünschen uns ein reges Symposion und freuen uns über Ihre aktive Teilnahme.

 

Referentinnen & Referenten

Prof. Dr. Claudia Bausewein
Direktorin der Klinik und Poliklinik für Palliativmedizin, Klinikum der Universität München

PD Dr. Martin Fegg'
Gemeinschaftspraxis für Psychotherapie Schäfflerstraße 3 8033 München

Dr. Pia Heußner
III. Medizinische Klinik Klinikum der Universität München – Leiterin der Psychoonkologie

Prof. Dr. Meinolf Karthaus
Chefarzt der Kliniken für Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin Harlaching und Neuperlach Tumorzentrum München-Süd

Dr. Hans Pohlmann
Oberarzt der Palliativstation Klinik für Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin Klinikum Harlaching Tumorzentrum München-Süd

 

Palliativ symposion Harlaching 2016 – Programmablauf

17.00 bis 17.10
Begrüßung Klinikleitung 

17.10 bis 17.25
Einführung – Leitlinien in der Onkologie Prof. Meinolf Karthaus

17.25 bis 18.10
Leitlinien für die Palliativmedizin – von der Idee bis zur besseren Medizin – wie hilft die neue Leitlinie bei der Behandlung der Atemnot? Prof. Claudia Bausewein

18.10 bis 18.40
Depressionsbehandlung in palliativer Situation – was wissen wir, was sollten wir tun? PD Dr. Martin Fegg

18.40 bis 19.10
Kommunikation in palliativer Situation – was ist hilfreich, was ist schädlich? Dr. Pia Heußner

19.10 bis 19.30
Schmerzbehandlung gemäß Leitlinie? Dr. Hans Pohlmann

19.30
Schlussworte anschließend kollegialer Austausch Dr. Hans Pohlmann

 

Veranstaltungsort und -datum

Klinikum Harlaching
Hörsaal im Krankenhaus für Naturheilweisen
Mittwoch 06.04.2016, 17.00 bis 19.30 Uhr

 

Kontakt

Dr. Hans Pohlmann
Oberarzt Tumorzentrum München-Süd Klinik für Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin
Telefon: (089) 6210 5704
Telefax: (089) 6210 2443
E-mail: hans.pohlmannkI7DxV2YxZgHkLbY3rSgTcWsYx4Rklinikum-muenchen.de

Flyer Downloaden


Zurück zur Übersicht